The Quentin Tarantino Archives logo

Tarantino presents


#1

Hallo zusammen.



Ich bin neu hier. Habe beim surfen dieses Forum entdeckt und bin erstaunt, dass auch auf internationalen websites konversationen auf deutsch gefuehrt werden koennen! ::slight_smile: Jedenfalls freue ich mich auf viele interessante talks ueber meinen lieblings-regisseur, -schauspieler, -produzent und drehbuchautor. Ich weiss nicht wie viele stunden ich schon mit analysieren der filmen und entdecken der parallelen aufgewendet habe… es macht grossen spass und es ist mittlerweile einer meiner lebensinhalte geworden, tarantino-fan zu sein.



Nun zu meinem Topic: Kuerzlich im Kino habe ich wieder eines der Tarantino presents-Filmplakate gesehen. Diesmal dreht es sich um HOSTEL, der hier in sydney bald in den kinos anlaufen wird. Ich frage mich dann immer wieder, um es sich hierbei um einen geschickten marketing-trick handelt und wieviel quentin wirklich mit den filmen zu tun hat, die er ja angeblich praesentiert. abgesehen davon, dass sich mehr leute den film anschauen und er sich somit einen guten zustupf verdient, moechte ich trotzdem mehr ueber diese kuriositaet (meines erachtens) erfahren. wer weiss bescheid?



Ok ramblers, let`s get rambling…

Greetings

Daniele


#2

Howdy Gecko Bro!

Willkommen an board.



Das mit Tarantino presents ist so ne sache. Natürlich ist das Marketing ein wichtiger Aspekt, denn wer kennt schon Eli Roth?

Andererseits waren es bis jetzt immer Filme die QT persönlich auch gut fand und unterstützen wollte, wie zB bei Hero.

andererseits wurde das Tarantino presents auch schon auf My Name is Modesty “geklebt” weils halt QT’s lieblingsroman ist oder so aber mit dem Film hat er nix zu tun.



Bei Hostel ist es so, das Roth ein Freund von Tarantino ist und QT ihm etwas geholfen hat, zB beim Drehbuch und bei der finanzierung. Er war hier also auch fast wirklich Produzent.



Was machst du den so in Sydney?


#3

Vielen Dank fuer den freundlichen Empfang, Seb! Schoen, jetzt dabei zu sein…



Soviel ich weiss, hat Regisseur Eli Roth hat mit “Hostel” einen Horror-Sicko gedreht, der in Sachen Terror “TCM” in Nichts nachstehen soll. Ganz im Gegensatz zu “Cabin Fever” (der mir uebrigens gar nicht gefiel…), soll gemäss Roth, “Hostel” ein richtig kranker und erschreckender Film sein. Um das zu unterstreichen, gewährte er Takashi Miike einen Cameo-Auftritt… Das klingt doch alles sehr vielversprechend… Das Roth aber einen Freund von Tarantino ist, das war mir nicht bekannt… Wie bist du denn zu dieser Info gekommen?



Ich bin hier in Australien seit September… War auf weiten Reisen und einige Monate nun in Sydney. Es war eine Auszeit faellig :wink: A propos Australien: Hast du dir Wolf Creek angeschaut? Tarantino hat ihn als der beste Horrorfilm seit langem bezeichnet (Info aus einem Review-Magazin). Koennte mir vorstellen, dass er diesen vielleicht auch noch in der DVD-Fassung praesentiert… Waere jedenfalls naheliegend, wenn Filme wie My Name is Modesty seinen Namen gebrauchen…



Ja, in ein paar Tagen gehts zurueck in die kalte Schweiz. Wehmut und Freude zugleich… Es erwartet mich jedenfalls viel. Aber ich will hier die Leute nicht mit meiner Lebensgeschichte belaestigen…



Was ich noch sagen wollte: Lohnt es sich, Hero anzuschauen? Wer war Regisseur da?


#4

Hero ist auf jedenfall Wert. Regie: Zhang Yimou (road home; red lantern; etc)…



aber würd ich versuchen den extended cut zu kriegen