The Quentin Tarantino Archives logo

Bücher Vorschläge


#1

Welche Bücher lest ihr zur Zeit und warum?

movie related



Also kein Buch über das Großfuß-Huhn aus Papua-Neuginea und nervenaufreibende Einzelheiten über die Art und Weise, wie es seine Eier in kleinen Hügeln vergräbt.



Schön wären Bücher über/von  Directors, Editors und Schauspielern,  Bücher, die verfilmt wurden, Bücher über Filme. Oder auch Bücher, die ihr gerne verfilmt sehen würdet oder eben nicht.

Wenn ihr Euch dann noch die Mühe macht, aufzuschreiben, warum ihr das Buch lest, wäre ich mehr als zufrieden  :D.



Habe die post editiert, da ich mich etwas missverständlich ausgedrückt hatte.


#2

Also, mit dem “bitte MOVIE RELATED” hast Du dem Thread hier wahrscheinlich schon von vornherein den Todesstoß versetzt.  :smiley:





Das letzte Film-Buch, das ich gelesen habe, war vor etwa ´nem Jahr “Lynch über Lynch.” Kommt ja nicht unbedingt oft vor, das der Meister selbst über seine Filme spricht, daher musste ich dieses Buch einfach haben. Lynch beantwortet zwar viele Dinge nur vage, trotzdem eröffnet das Buch mitunter ganz andere Blickwinkel auf seine Werke. Und ausserdem stehen auch immer mal wieder unglaubliche Dinge drin, wenn Lynch etwa behauptet, die “Dick Laurent is dead”-Szene am Anfang von LOST HIGHWAY habe sich genau so bei ihm zu Hause zugetragen. :smiley:



Kann ich insgesamt also nur empfehlen, das Buch. MULHOLLAND DRIVE ist allerdings noch nicht erfasst; keine Ahnung, ob es mittlerweile eine erweiterte Neuauflage gibt…





Schon länger auf der Liste steht bei mir u.a. Robert Rodriguez´ “Rebel without a crew” über seine Erfahrungen am EL MARIACHI-Set. Hab da bisher nur gutes von gehört, und werde mir das deshalb wohl demnächst endlich mal zulegen.


#3

a)

Titel: Down and Dirty Pictures, Miramax, Sundance, and the Rise of Independent Film

Autor: Peter Biskind

ISBN: 0-683-86259-X

QT hat darüber gesagt: "Yopur book was so goodam well written, I was like I don´t want to know these things about these peoples, my heros, but then I made the mistake of leaving it by my bedsite table, and it was like a bag of pot, with me saying, I´m not gonna smoke. But I was insatiable."

Warum? Hatte nur Gutes darüber gehört. Das Buch hatte ich gekauft und keine Zeit gefunden, es zu lesen. Habe es nach einem Gespräch mit MrBill rausgesucht und mich entschlossen, es endlich zu lesen…



b)

Titel: In the Blink of an Eye

Autor: Walter Murch

ISBN: 1-879505-62-2

Philip Kaufmann sagt darüber: "The first time I saw Murch he was asleep on his kem, having worked all night on The Conversation. He´s the only editor I know who actually sleeps with his films. In fact, Murch has a love affair with every movie he´s involved with. In the Blink of an Eyeis his chronicle of passion - it´s where he finally tells us some of the intimate details of these affairs. NOT FOR THOSE YOU CANNOT LOVE MOVIES´.

Warum? Ich neige dazu, immer alles aus einander zu flücken und verstehen zu wollen. Als ich dann darüber gelesen hatte, was für eine Arbeit das editing von Apocalypse Now war, wollte ich mehr darüber wissen.


#4

Das letzte filmbezogene Buch, was ich gelesen habe, war “Agitator- The Cinema Of Takashi Miike”. Ein toller Wälzer, welcher Analysen & Hintergrundwissen zu Miike und seinen Filmen bietet.



Momentan schmökere ich ab und ganz gerne in “Japanese Cinema Encyclopdia- The Sex Films” von Thomas & Yuko Mihara Weisser. Ein Lexikon, welches sich (fast) ausschließlich um japanische Erotik- Filme, die sogenannten Pinku Eigas, dreht.






#5

Kennt eigentlich jemand ein empfehlenswertes (deutsches) Buch, das sich mit Brian de Palma befasst??


#6

Muss es denn deutsch sein?

du sprichst doch englisch - auch wenn Du es nicht zugibst…


#7

Ich höre und lese englisch - sprechen tu ich´s eigentlich nicht. Und das geb ich gerne zu. :wink:



Die Frage war schon ganz bewusst so gestellt - an englisch-sprachigem Material herrscht ja in der Beziehung kein Mangel. Ich glaube zwar schon, daß ich mich da grob durchkämpfen könnte, aber ich versteh schon gern alles und sitze ungern mit dem Wörterbuch dabei. :wink:





Ist aber nicht wild, ich find schon noch was. Vielleicht sollte ich Georg Seeßlen mal bitten, seinen Scorsese-Streich mit de Palma zu wiederholen.


#8

[quote]Ich höre und lese englisch - sprechen tu ich´s eigentlich nicht. Und das geb ich gerne zu. :wink:

…Ist aber nicht wild, ich find schon noch was. Vielleicht sollte ich Georg Seeßlen mal bitten, seinen Scorsese-Streich mit de Palma zu wiederholen.[/quote]

Mache Dir keine Sorgen lieber Yoshi! die meisten englisch-sprachigen Bücher verlangen von ihren Eigentümern nicht, daß sie englisch mit ihnen sprechen… :wink: deutsch sollte da für ein kleines Gespräch genügen.

Sollte Herr Seeßlen das Buch schreiben, so darfst Du es mir zu Weihnachten schenken… :smiley:





gut, nun schnell on topic:

Was hälst Du den von diesem Buch:

De Palma von Leonardo Gandini für schlanke 16,80 €

Welches es “zufälligerweise” bei amazon zu kaufen gibt…

(Use this link: <LINK_TEXT text=“http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 … 46-6734420”>http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3894723777/qid=1086330878/sr=1-3/ref=sr_1_11_3/302-2706346-6734420</LINK_TEXT> to support this website.)


#9

Ich kämpfe momentan noch mit jonathan Franzen’s THE CORRECTIONS rum. geniales buch. ein meisterwerk zeitgenössischer literatur.

komme nur momentan nicht so oft zum lesen.


#10

Tja, da Deine Freundin wieder da ist, wundert mich das nicht besonders… :wink:











Wenn Du fertig bist mit lesen, kannst Du dann mal was darüber posten? Wäre ja neugierig, wie Du das Buch einschätzt.


#11

naja ich hab ja fast die hälfte schon.

Das buch ist ein absoluter Hammer. Genial geschrieben, zugleich sehr komplex und für Leute mit schlechten Englischkenntnissen quasi nicht zu bewältigen. Lange Sätze, viele Bilder und Metaphern, sehr viel pop culture refrences

aber echt super Buch


#12

Also denn:



Pornoland von Stefano de Luigi (Fotograf) mit Texten von Martin Amis

setze mich damit vielleicht in die Nesseln, soll ja wohl Kunst sein.

Aber war enttäuscht, die Bilder fand ich zum Teil etwas - wie soll ich es nennen? - als ob jemand versucht, krampfhaft alles richtig zu machen und dadurch doch etwas in seiner Kreativität eingeschränkt wird.

Zum Text, jo, was soll ich sagen? Habe was dazu gelernt, aber nix was ich besonders supi fand, also in Sachen hardcore, tja, da bin wohl echt nicht auf dem Laufenden…



Contemporay Japanese Film by Mark Shilling:

heute gekriegt, tja, wen ich nun noch anständig english könnte… Aber gut, werdde in der näschten zeit da mal ein paar Blicke reinwerfen.


#13

Janz verjessen: hab hier schon seit Ewigkeiten “H.R. Giger´s Film Design” im Regal stehen. Sehr schöner englischer Band mit tollem (und äusserst reichhaltigem) Bildmaterial und interessanten Darlegungen und Anekdoten zu den verschiedenen Produktionen. Interessant fand ich hier vor allem die Entwürfe für DUNE und BATMAN sowie die Arbeiten, die letztlich nie filmische Realität wurden, wie THE TOURIST oder DEAD STAR. Besonders hervorzuheben natürlich auch das Debakel bei der Umsetzung von SPECIES, bei dessen Beschreibung Gigers Verbitterung richtig spürbar ist.

[quote]Two completely different SILs appear in the movie: there is, for me, the aesthetically convincing, transparent puppet built by Steve Johnson, and the other, absolutely non-transparent, teeth-gnashing, un-aesthetic computer SIL which has nothing to do with my ideas. Unfortunately, this computer-controlled, frog-like ugliness appears in the last ten minutes of the film and I can only hope that viewers do not consider it synonymous with my work.[/quote]

Vorwort von Ridley Scott, fast alle übrigen Texte vom Meister himself. Sehr zu empfehlen.


#14

Ich lese gerade weider mal:



MARCO STURM- THE EGRMAN ROCKET