The Quentin Tarantino Archives logo

Killing Zoe? Wie schlecht ist das denn?!


#1

moin erst a mal…also…

ich habe noch nie killing zoe oder curdled gesehen und dachte mir, dass es wohl langsam an der zeit wäre dies nachzuholen. als ich jedoch in die videothek ging um mir eine der dvds auszuleihen, wurde mir gesagt, dass es davon keine dvds gibt…nur vhs! meine frage: stimmt das??

ich habe festgestellt, dass am freitag dem 13.(!!) februar auf rtl2 killing zoe gezeigt wird (im übrigen zeitgleich mit jackie brown auf der ard)! sollte ich es mir nun gönnen auf eine vermeindliche dvd von killing zoe zu warten, oder lässt sich der film auch auf deutsch genießen?! bis jetzt habe ich nämlich nicht gerade die besten kritiken zu killing zoe gehört…


#2

die meiste Ahnung hat natürlich Seb, wenn´s um DVDs geht (hat mich schon manches mal davor “gerettet” zu viel Geld auszugeben oder ne falsche DVD Version zu laufen)

Aber auf dieser Seite:

<LINK_TEXT text=“http://www.dvd-idealo.de/22257R9P25759K … g-Zoe.html”>http://www.dvd-idealo.de/22257R9P25759K0-Killing-Zoe.html</LINK_TEXT>

findest ein paar Infos über Killing Zoe DVDs…


#3

es gibt 2 dvd-versionen von Killing zoe, einmal cut und einmal ungschnitten (fsk 18 )…ohne englische sprache, nur dt.



und curdled kommt ja demnächst auf dvd raus (usa).



schau mal auf ofdb.de das siehst du was es von jedem film gibt, wie er ausgestrahlt wurde, wo usw…



alsdann


#4

jo. von beiden Killing Zoe DVDs rate ich aber ab, die sind ihr Geld nicht wert.



Die kommende Curdled DVD aus USA wird wohl in Sachen extras nix zu bieten haben.


#5

Ich kann mich da nicht ganz anschließen.



Habe mir selber die Killing Zoe RC1 gekauft und bin mehr als zufrieden.

Widescreen und uncut. Abraten würde ich allerdings auch von beiden deutschen DVDs. Nur deutsche Sprache und wirklich mies.



Also mein Tipp: RC1 Version.



Curdled: Ok, schau ihn dir an und gut ist. Meiner Meinung nichts, was nicht unbedingt ins Regal muss. Wenn du die Kohle über hast, ok.


#6

“Killing Zoe” finde ich persönlich echt super. Von diesem Streifen ist in Frankreich kürzlich ein schniekes 3DVD- Set erschienen, welches den Director`s Cut beinhaltet. Im TV würde ich mir den aber nicht anschauen, denn da ist er cut to shit.


#7

@ Hisayasu, kannst Du mir ein paar Informationen über diese DVD geben.

Habe bisher immer einen Bogen um die Kil Zoe DVD gemacht, aber wenn du diese Version empfiehlst, dann würde ich mich zu einen Kauf hinreißen lassen.


#8

Ich finde KILLING ZOE ziemlich mittelmässig. Gut, als ich ihn das erste Mal sah, gefiel er mir schon irgendwie - in dem Alter stehen “manche” ja auf sowas :wink: - mittlerweile allerdings hat der Streifen für mich seinen Reiz verloren, weil er imho, wenn man mal die Gewalt ausgeklammert, nicht so unglaublich viel zu bieten hat.





Zum DVD-Set hab ich auf die Schnelle nur zwei Sachen gefunden, beide in französisch: eine kurze Beschreibung des Inhalts und die Artikelseite bei amazon.fr.



Da hat Hisayasu sicher noch was besseres im Ärmel.





edit: Hier kann man ´nen Blick auf die Menüs werfen.


#9

hm, mittelmäßig, daß der Kauf sich noch lohnt oder eher?



Suche gerade dieses Set, daß Hisayasu empfohlen hat…





Und was heißt da " in dem Alter"… so alt biste doch auch nicht… es gibt hier einige members die haben nicht nur ne 2 als erste Zahl, sondern ne 3 oder gar ne 4…

aber wenn Du Dich soooo alt fühlst…


#10

Ich wollte lediglich darauf hinaus, das ich mit 16 oder 17 andere Filme ansprechend fand als mit 25. :wink:



Damals (ächz) hat man sich eben Filme manchmal nur deswegen angeschaut, weil irgendwer mit solchen Inhaltsangaben wie “boah, geil, der is voll brutal” oder so kam. Das reichte schon. Und KILLING ZOE war so ein Film, der hauptsächlich deswegen im Gespräch war.


#11

Also ich hab’ “Killing Zoe” damals völlig unbeleckt von irgendwelchen Kritiken oder Meinungen gesehen. Bin einfach in der Videothek dran vorbeigelatscht und hab’ ihn mitgenommen. Und war begeistert. Und das “Killing Zoe” wegen seine Brutalität im Gespräch war, kann ich mir nur schwer vorstellen, da der eigentlich fast nichts zeigt, da Avary eher einer von den “Muss Sich Im Kopf abspielen”- Regisseuren ist.



Bezüglich der franz- DVD: Irgendwie steig’ ich da nicht so ganz durch. Wenn ich es richtig verstanden habe, hat die keine engl. Subs und das ist natürlich schlecht.



An den Thread- Starter:

Warum nimmst Du nicht die VHS mit ? Was ist so schlimm dran ?


#12

Habe gerade mal bei einem Versandhandel angefragt, haben die nicht, wollen aber mal schauen, ob sie da ran kommen.



Ansonsten ist ja MiaWallece “meine Frau in Frankreich”.

Werde sie mal bitten, sich um zu hören, was sie darüber so rauskriegt.





schaut auch mal ins französische board rein

oder: http://malls.tarantino.info/index.php?id=frenchdvd

Mia hat zwei links gegeben, wo man die 3er DVD bestellen kann.



Sooooooooooo, jetzt bestellt die mal jemand und leiht sie mir dann ;D ;D ;D





Keiner? >:( Schade…


#13

Also ich glaub ich trau meinen Augen nicht, Killing Zoe ist zufälligerweise ein absolut geiler Film !!



Roger Avary hat gute Arbeit geleistet, es sei ihm auch vergönnt als Co-Autor von “Pulp Fiction”…


#14

[quote]Also ich glaub ich trau meinen Augen nicht, Killing Zoe ist zufälligerweise ein absolut geiler Film !![/quote]
Okay, ich muss zugeben, dieser Ansammlung unwiderstehlicher Argumente habe ich nichts entgegenzusetzen. Du hast Recht: KILLING ZOE ist zufälligerweise ein absolut geiler Film!! 8)


#15

Hust, hust, also ich wäre an einigen etwas ausführlicheren Details interessiert. Ich kenne Euch nicht so jut, daß ich Euren Geschmack einschätzen kann.

Ich habe meine Wishlist für Juni und Juli eigentlich schon fertig (Geldmangel zwingt mich, leider die Käufe zu planen…).





Ist der Directorscut so gut, daß es sich lohnt, die DVD jetzt zu kaufen oder ist es eher so eine, sollte man mal gesehen haben?

Was hat Euch gefallen, nicht gefallen?


#16

Den Director’ s Cut hab’ ich jetzt nicht gesehen. Aber wenn man nach dieser Seite geht, verpaßt man da jetzt auch nicht so viel. Die franz. DVD soll halt bisher die beste Veröffentlichung sein (bis auf die Sache mit den fehlenden engl. Subs). Aber ich würde mir den Film vielleicht erstmal aus der Videothek holen, bevor Du da viel Geld in eine DVD investierst.


#17

@ cps

Ich finde halt, der Film ist super-offensichtlich auf Style/Coolness gebürstet, und sowas “zwanghaftes” mag ich an Filmen gar nicht. Hat mir u.a. auch den Spaß an SPUN verdorben, diese “uuuuh, ich hab´s ja so drauf”-Attitüde.



Der Umstand, das der Name Tarantino immer mit diesem Film verbunden wird, ist rein qualitativ betrachtet eigentlich nicht haltbar, denn dessen Werke sind imho sehr viel gelungener. Allerdings, das muss ich wohl dazu sagen, kenn ich nur die deutsche Fassung, durch deren Synchro (besonders die von Eric Roth) der Film wahrscheinlich nochmal zusätzlich verliert.



Anyway: Avary kann´s (mittlerweile) jedenfalls viel besser, wie er mit dem sehr gelungenen RULES OF ATTRACTION bewiesen hat.





edit: hier mal ein Auszug aus einem IMDB-Board-Beitrag dazu:



"The characters we are forced to watch are incredibly stupid. Why would anyone want to watch a movie about a bunch of idiots fail miserably trying to rob a federal reserve bank, killing and cussing every other minute, that isn´t funny at all? In fact, I felt so dumb after watching it that I was tempted to pop in BEAVIS AND BUTTHEAD to boost my IQ back to where it was. […] One thing we can learn from this movie is that Tarantino HAD to have done most of the writing for PULP FICTION. Avary´s direction, lazy and uninvolving, is almost as bad as the script, which was drafted in just a couple of weeks. THE RULES OF ATTRACTION, which was also written and directed by Roger Avary, is a great film. But, of course, it was adapted from the Bret Easton Ellis´ book, which leads me to believe that if Avary is going to keep making good movies, he needs major help from a co-writer or at least a great book to adapt."



Und welches Projekt macht er als nächstes?? Naaa?? :smiley:





But hey, that´s just my two… :smiley:


#18

[quote]@ cps

Ich finde halt, der Film ist super-offensichtlich auf Style/Coolness gebürstet, und sowas “zwanghaftes” mag ich an Filmen gar nicht. Hat mir u.a. auch den Spaß an SPUN verdorben, diese “uuuuh, ich hab´s ja so drauf”-Attitüde.[/quote]
Deine Kritik bezüglich “Spun” kann ich nachvollziehen, allerdings trifft dies imo jetzt nicht unbedingt auf “Killing Zoe” zu.

[quote]
Allerdings, das muss ich wohl dazu sagen, kenn ich nur die deutsche Fassung, durch deren Synchro (besonders die von Eric Roth) der Film wahrscheinlich nochmal zusätzlich verliert.[/quote]
Jau. In der deutschen Fassung hat Stolz so einen unsäglichen Howard Carpendale- Akzent…


#19

[quote]@ cps

Ich finde halt, der Film ist super-offensichtlich auf Style/Coolness gebürstet, und sowas “zwanghaftes” mag ich an Filmen gar nicht.[/quote]
Du wirst lachen, aber so gings mir bei Kill Bill I + II.

Viele werden das gar nicht gern hören, aber die Dialoge liesen einiges zu wünschen übrig. Das Ende mit dem elends langem Caradine Dialog über Superman & Co war kitschig, genauso wie sein Tod (5 finger handfläche technik und so, eh schon wissen).



Auch wenn ich Tarantino Fan bin, galaube ich, dass sich offen für andere Filme und genres (mit ganz wenigen Ausnahmen) und man muss auch die Arbeit anderer honorieren. Jeder hat eben seinen eigenen Stil.

[quote]Anyway: Avary kann´s (mittlerweile) jedenfalls viel besser, wie er mit dem sehr gelungenen RULES OF ATTRACTION bewiesen hat.[/quote]
aah, diesen Film muss ich unbedingt sehen.

oder besser noch, ich werd auch das Buch lesen.

Ich weiss, dass das hier nicht hergehört ABER lest “American Psycho” von Bret Easton Ellis. Das Buch ist die Hölle im wahrsten Sinne des Wortes, noch selten so was schockierendes gelesen. Da ist der Film glatt eine Kinderversion dagegen…


#20

[quote]Ich weiss, dass das hier nicht hergehört ABER lest “American Psycho” von Bret Easton Ellis. Das Buch ist die Hölle im wahrsten Sinne des Wortes, noch selten so was schockierendes gelesen. Da ist der Film glatt eine Kinderversion dagegen…[/quote]
Für mich eines der ganz wenigen bisher gelesenen Bücher (vielleicht das einzige), das wirklich unverfilmbar ist. Zumindest in der originalen Form. GLAMORAMA nimmt sich gegen AP zwar nicht ganz so heftig aus, aber auch da gibt´s im Buch ja diverse, reichlich üble Szenen - daher bin ich auch sehr gespannt, was Avary damit anstellt. Könnte natürlich auch ein totales Desaster werden, aber generell neige ich (zumindest in dieser Beziehung) eher dazu, das Glas halb voll zu sehen. :wink:



Allerdings will ich Dir nun auch nicht zu viel Hoffnung auf die RULES machen, ausser mir findet den nämlich nur noch exakt eine Person cool, die ich persönlich kenne. Mir hat der Film besonders wegen der sehr coolen Inszenierung gefallen (Montagen etc.) - ob man dagegen den Schauspielern ihre Rollen abnimmt (unbedingt Buch lesen, vorher!!) ist aber wohl sehr geschmacksabhängig. :wink:





Beim Showdown von KILL BILL geb ich Dir Recht - der “Superman-Monolog” passte meiner Meinung nach auch nicht so richtig gut rein. Generell fand ich VOL. 2 auch ´nen Tick, ähh, “ungelungener” - da wirkte die erste Hälfte einfach schlüssiger und in sich stimmiger auf mich.



So, das war mein OT-Beitrag für heute.