The Quentin Tarantino Archives logo

Eure aktuellen Kino Tips


#1

Natürlich wissen wir alle, wann die fetten Blockbuster in unsere Kinos kommen, aber was ist mit den Filmen, die nur mit ganz wenigen Kopien bei kleinen Verleihern anlaufen?


#2

Ich weiß nicht, ob das jetzt paßt, aber wir veranstalten jedes Jahr in Stuttgart das Halloween Film Fest. Dort laufen eine Menge “kleine Filme”. Falls der Link jetzt unerlaubt war, dann entschuldige ich mich hiermit schon mal und hoffe auf baldige Editierung.


#3

Habe das jetzt mal sticky gemacht, in der Hoffnung, daß einge member in Zukunft dann einfach mal die Kinofilme posten, die sie im Kino sehen wollen…  :smiley:





Und hier gleich mal die mail vom Endstation in Bochum:

SEIT OTAR FORT IST… (Georg.,franz.,russ. OmU) von Julie Bertucelli

FÃœNF UHR AM NACHMITTAG (OmU) von Samira Makhmalbaf

KAL HO NAA HO - INDIAN LOVE STORY (OmU) von Nikhil Advani - Bollywood-Perle,

die in New York spielt und 187 Min. lang ist.

KEN PARK (OmU) von Larry Clark & Ed Lachman



KILL BILL VOL. 1+2 (OF) von Quentin Tarantino (DoubleFeature) zum

vergünstigten Preis von 9,50 / 7,50 ermäßigt möglich!

ETERNAL SUNSHINE OF THE SPOTLESS MIND - Vergiß mein nicht (OmU) von Michel

Gondry

ZATOICHI - DER BLINDE SAMURAI (OmU) von Takeshi Kitano



Unsere Reihe “Samurai - East meets West” in Kooperation mit dem KoKi der VHS

setzen wir neben KILL BILL und ZATOICHI fort mit:



KAGEMUSHA - DER SCHATTEN DES KRIEGERS von Akira Kurosawa

DIE SIEBEN SAMURAI (OmU) von Akira Kurosawa - Einführung & Filmgespräch:

Rainer Vowe


GHOST DOG (OmU) von Jim Jarmusch



Die kleine Trilogie der ersten Filme von Julio Medem beschließen wir mit

DAS ROTE EICHHÖRNCHEN (OmU)



Jeden Sonntag zeigen wir in der Frühschiene um 18 Uhr (einmal auch 17.30

Uhr):

FRÃœHLING, SOMMER, HERBST, WINTER… UND FRÃœHLING von Kim Ki-duk




Kim Ki-Duk und den einen Kurosawa mir dem Gespräch werde ich wohl gucken - wenn ich es zeitlich hinkriege, sind ja doch immer ne Std Anfahrt für mich.


#4

Hmm, cps, wo du gerade “I.K.U.” erwähnst . . .  ;D



Auf dem letzten FFF lagen die Flyer zu dem Film zu hunderten aus, und jeder, der ins Kino ging, hatte mindestens 4 in der Hand, aber nicht, weil man den Film eventuell seinen Bekannten empfehlen wollte, sondern weil es so verdammt heiß und stickig in den Kinosälen war und es weiterhin keine Klimaanlage gab, so daß sich die Flyer ideal zum Luft zufächern anboten.



Habe auch mal den Trailer auf der Rapid-Eye-Movies-Page angeguckt, scheint ein recht abgefahreren Avantgarde-Porno zu sein, ziemlich flashy und trippy, aber wenn mir niemand den Eintritt und das Benzingeld für die Fahrt bezahlt, muß ich den auch nicht sehen. :-*



Pflicht wird natürlich das “Duel Project”-Double-Feature im Kino Endstation sein, daß jetzt am Donnerstag, dem 22. Juli startet.


#5

[quote]Kim Ki-Duk und den  einen Kurosawa mir dem Gespräch werde ich wohl gucken[/quote]
Du bezeichnest DIE SIEBEN SAMURAI als “den einen Kurosawa”?? :smiley:  FRÃœHLING, SOMMER, HERBST, WINTER… UND FRÃœHLING fand ich sehr gut und ermutige Dich hiermit, die Stunde Anfahrt dafür in Kauf zu nehmen.





In unserer kleinen Stadt laufen in den nächsten Wochen u.a.:



Super Size Me

Ken Park

Tierra

Faat Kiné





sowie PI und BEFORE SUNRISE als Wiederaufführung. Wären alles Kandidaten für einen Besuch. SPIDER-MAN II werd ich wohl auch noch sehen, demnächst. Und BEFORE SUNSET wahrscheinlich auch nochmal.



DIESES JAHR IN CZERNOWITZ wäre möglicherweise ebenfalls einen Blick wert, vor allem, da Regisseur Volker Koepp am 13. August anwesend sein wird.


#6

hier in Regensburg kommen jede Menge Sachen, auch Stummfilme mit Jazz-Livemusik.

wer mal nach regensburg kommt soll mich anmailen, hier gibts ganz gute kinos


#7

@ Diceman:

I.K.U. gucke ich natürlich nicht im Kino, sondern als DVD zu Hause ;D ;D ;D ;D Wir wollen doch nicht, daß einer glaubt, ich gucke mir heiße Filme an… Trailer habe ichh mir natürlich auch angeguckt.



@ Yoshi:

Also - Schatz - zu: [quote]Du bezeichnest DIE SIEBEN SAMURAI als “den einen Kurosawa”?? [/quote]
Ich hatte ja dort über zwei Kurosawa Filme geschrieben und nur einer war mit anschließendem Gespräch. Also bezog sich “der eine K.” auf den einen, den es in dem Kino mit Gespräch gibt. Ansonsten habe ich schon gerüchteweise davon gehört, daß Kurosawa mehr als den einen Film gedreht hat… Stimmt doch, oder ? ???


#8

Hmm, aber wenn ich mir “I.K.U.” auf DVD angucken will, dann muß ich wieder in den Bereich der Videothek, wo jederman wie ein Verbrecher herumschleicht. ;D



Wenn der aber so einem Arthouse-Kino läuft, kann man immerhin noch ein paar Kollegen zur Tarnung mitschleppen. Fast so schön wie die Ausrede, man liest den Playboy nur wegen der gut recherchierten Reportagen. ;D


#9

[quote]Hmm, aber wenn ich mir “I.K.U.” auf DVD angucken will, dann muß ich wieder in den Bereich der Videothek, wo jederman wie ein Verbrecher herumschleicht. ;D [/quote]
Ach was, Du musst nur einmal “was richtiges” ausleihen, danach sind alle moralischen Bedenken verschwunden oder zumindest extrem abgeschwächt. Ich erinnere mich da an eine Geschichte aus der Zeit beim Bund, wo ich mit zwei Freunden in der Videothek war, der eine sich ´nen wirklich üblen Film ausleihen wollte, kurz vor der Kasse allerdings bemerkte, dasß er seine Mitgliedskarte nicht dabei hatte. Nun ja, ich hatte meine dabei…



Was ich damit sagen will?? Keine Ahnung. :smiley: Auf jeden Fall aber ganz normal reinschlendern, in den Bereich. Auffällig sind doch nur die Typen mit Regenmantel und Aktenkoffer, wo draussen im Auto die Kinder warten.


#10

Na, dann mal danke für den Tip, werde in Zukunft daran denken, keinen Regenmantel mehr anzuziehen, wenn ich in die Videothek gehe.  :smiley:



Ich glaube aber, ich warte, bis “I.K.U.” im Free-TV kommt. :stuck_out_tongue:  ::slight_smile:


#11

[quote]…Ich glaube aber, ich warte, bis “I.K.U.” im Free-TV kommt. :stuck_out_tongue:  ::)…[/quote]

Der wird dann aber wohl auf 3:51 gekürzt sein, wenn der im TV läuft: Vorspann - 5 bis 6 Sätze der Schauspieler - Abspann…

Scheinbar ist ja der Rest vom Film, also, erm Kunst, oder so…


[quote]Ach was, Du musst nur einmal “was richtiges” ausleihen, danach sind alle moralischen Bedenken verschwunden oder zumindest extrem abgeschwächt[/quote]
notier und grins

Du mußt mir unbedingt mal erklären, was alles unter “was richtiges” fällt…


[quote]DIESES JAHR IN CZERNOWITZ wäre möglicherweise ebenfalls einen Blick wert, vor allem, da Regisseur Volker Koepp am 13. August anwesend sein wird.[/quote]
Ist das jetzt ein besonderes Programmkino, in das Du gehst, weil die den Regisseur eingeladen haben? Und kannst Du mal kurz was zum Film sagen? (Ja, ich bin ne faule Socke und könnte selbst nachgucken, aber erzählen lassen ist halt netter…)


#12

[quote]Du mußt mir unbedingt mal erklären, was alles unter “was richtiges” fällt…[/quote]
Filme mit Titeln wie “Alte Geier ficken junge Hühner” zum Beispiel.

[quote]Ist das jetzt ein besonderes Programmkino, in das Du gehst, weil die den Regisseur eingeladen haben? Und kannst Du mal kurz was zum Film sagen? (Ja, ich bin ne faule Socke und könnte selbst nachgucken, aber erzählen lassen ist halt netter…)[/quote]
Ja, das Lichtspieltheater Wundervoll. Ist das Kino, in dem ich letztes Jahr als Vorführer gearbeitet habe. Leider immer noch so unbekannt, daß selbst viele Leute, die hier seit 40 Jahren wohnen, nichts von seiner Existenz wissen. :frowning:



DIESES JAHR IN CZERNOWITZ ist der Quasi-Nachfolger zu Koepp´s HERR ZWILLING UND FRAU ZUCKERMANN, der 1999 für den Bundesfilmpreis nominiert war. Zum Inhalt:



"Herr Zwilling und Frau Zuckermann sind die letzten Holocaust-Überlebenden im heutigen Cernowitz. Was die beiden verbindet, ist ihre Weltoffenheit, die Liebe zur deutschen Sprache - d.h. einer Art Pidgin aus Jiddisch und deutschen Dialekten - und die Ironie. Jeden Abend kommt Herr Zwilling bei Frau Zuckermann vorbei. Sie kocht das Essen, er erzählt Neuigkeiten. «Er erzählt immer traurige Angelegenheiten und ich erzähle lustige», sagt Frau Zuckermann. Aus den Erinnerungen des Paars rekonstruiert Volker Koepp die Geschichte eines Dreiviertel-Jahrhunderts. Von Kriegen und Unruhen, von Hoffnungen und Neuanfängen, vom Verschwinden eines Volkes und von der Ukraine als Spielball von Politik und Zeitgeschehen."



Im Nachfolger geht es darum, daß Koepp verschiedene Menschen besucht hat, die früher einmal in Czernowitz gelebt haben - oder auch deren Kinder. Zu Wort kommen u.a. der rumänische Dichter Norman Manea, der heute in New York unterrichtet oder der Cellist Eduard Weissman aus Berlin. Für grösseres Aufsehen dürfte aber der Auftritt von Harvey Keitel gesorgt haben, der ein wenig über seine Kindheit und den von emigrierten Europäern bestimmten kulturellen Alltag in seinem Heimatviertel Brooklyn berichtet.



Das LiWu versucht öfter, Regisseure einzuladen - so es denn die finanziellen Mittel erlauben. Viele wollen nämlich ordentliche Summen sehen, und für die Unterbringung und Verköstigung müssen die LiWu-Leute auch aufkommen. Das Kino trägt sich ja ausschliesslich durch Fördermittel und Spenden, und wie ich kürzlich in einem anderen Thread anmerkte, wurden den Leuten vor gut zwei Monaten sämtliche Fördermittel gestrichen (wobei nach einer grossen Unterschriftenaktion jetzt zumindest ein Teil doch noch bewilligt wurde). Wird sich also erst noch zeigen müssen, wie es mit denen weitergeht. Naja…und weil ich halt da gearbeitet habe, gehör ich sozusagen zur Familie und helf manchmal abends aus oder mach bei der Programmplanung mit. Ist immer noch mein Lieblingskino hier, weil es eben total oldschool ist, mit einem kleinen Saal, null Werbung, keinen Popcorn-/Cola-/Eis-Verkäufen und alten, knarzenden, steinharten, wunderbaren Holzsitzen. :slight_smile:


#13

Der Film hört sich wirklich interessant an. Und da habe ich mich denn mal wieder als unwissend geoutet, weil ich von dem Herrn nix gewußt hatte… naja, gibt halt noch ne Menge zu sehen…







EDIT:

Ich habe hier einen Teil meiner post (off topic) deleted und statt dessen ein neues topic zum Thema Kinobesuche geöffnet. Die ganzen tollen Posts von Yoshi und Diceman habe ich nach da kopiert…


#14

so, so, so, da guck ich doch in ein anderes board und finde den reminder von Diceman für ARAGAMI & 2LDK!





Jo, schnell mal kopiert und hier ist er:

Noch einmal zur Erinnerung für alle diejenigen, die in Bochum und Umgebung wohnen: Ab Morgen beginnt im KINO ENDSTATION in Bochum Langendreer das “Duel Project”. Und zwar kann man es von morgen, dem 22.7 bis zum Mittwoch nächste Woche (28.7) sehen. Wer beide Filme im Doppelpack sehen will, zahlt nur 8 EURO, sonst 5,10 EURO pro einzelnen Film. Start ist immer um 21:15 Uhr mit “Aragami”, anschließend um 22:45 Uhr “2LDK”. Die Filme laufen auf japanisch mit deutschen Untertiteln.



Alles weitere über Programm und Anfahrt gibt es auf der Homepage: www.endstationkino.de










EDIT:

Und gerade gesehen:

Dortmund Roxy 26.08.04 - 01.09.04 läuft auch als Duel…


#15

So, nachdem ich die letzten Tage durchgearbeitet habe, kann ich endlich posten… naja, wird wohl bei der einen bleiben und dann gehe ich pennen.





Im Endstation in Bochum läuft:



Frühling, Sommer, Herbst, Winter…und Frühling ! 01.08. & 08.08 - da sage ich nur juhu! Denke aber mit Schrecken daran, daß ich mich bei meiner ersten Fahrt nach Bo schlappe 2,5 Std Fahrtzeit hatte, weil ich zu blöd war, den Weg zu finden…





hihihi, ab 05.08 läuft KB 1 und 2!



Und am 10. - 11.08 kommt Kagemusha. Habe ich zwar auf DVD, aber trotzdem…





und ab dem 19.08 kommt Indian Love Story.





Jo, dann sage ich mal Gute Nacht, Kinders!









edit: Ganz vergessen, daß Cineworld in Lünen will in Zukunft anfangen, Filme jenseits des Mainstream zu bringen. Sie werden im August den kleinsten Saal (von 5) als “Arthouse” nutzen. Was auch immer das heißt…

Jo auf jedem Fall bringen die den Film Frühling, Sommer, Herbst, Winter…und Frühling am 30.08!


#16

[quote]daß einer glaubt, ich gucke mir heiße Filme an… [/quote]
Was heißt hier “glaubt”, wir WISSEN es ! :wink:

Aber wo wir schon beim Thema sind: Is’n netter Softsex Film mit ausgeflippter Optik. Nix wofür man sich irgendwie schämen müßte…;D


#17

Hast Du also schon gesehen…

Gibt es eigentlich einen Film, den ich sehen will, den Du noch nicht gesehen hast? …grübel…wahrscheinlich nicht.







Habe übrigens gerade gesehen, daß ich die Filmtipps vom Endstation zu 50 % doppelgepostet habe - sorry. War gestern so müde, daß ich es nicht gemerkt habe und nun bin ich zu faul zum editieren, weil ich schon wieder zur Arbeit muss.

Gerüchteweise habe ich Mo frei und kann dann mal was vernünftiges posten…


#18

Jo, kaum mal zu hause, schon im net, tztztzt. Dann poste ich mal schnell ein paar Tipps in Sachen OPEN AIR KINOVERANSTALTUNGEN.

(Mücken etc gibt es kostenlos. Bitte nicht vergessen, die Kassen öffnen meistens so gegen 19.00 Uhr, aber gespielt wird natürlich erst bei genügend Dunkelheit)






Open Air in Bochum:

31.07.2004 THE DAY AFTER TOMOROW   (naja, muss ja nicht sein…)

01.08.2004 DIE FABELHAFTE WELT DER AMELIE    ÂÂ

02.08.2004 DAS WUNDER VON BERN   ÂÂ

03.08.2004 KILL BILL VOLUME 2    !!!

04.08.2004 METROPOLIS   !!!

05.08.2004 MONA LISAS LÄCHELN  ÂÂ

06.08.2004 TROJA  ÂÂ

07.08.2004 VIZONTELE  ÂÂ

08.08.2004 MYSTIC RIVER  ÂÂ

09.08.2004 LAUTLOS





Open air in Dortmund:

31.07.2004 …UND DANN KAM POLLY  ÂÂ

01.08.2004 LUTHER  ÂÂ

02.08.2004 DOWN BY LAW  ÂÂ

03.08.2004 MONA LISAS LÄCHELN ÂÂ

04.08.2004 LAUTLOS  ÂÂ

05.08.2004 GOTHIKA  ÂÂ

06.08.2004 BIG FISH ÂÂ

07.08.2004 THE DAY AFTER TOMOROW  ÂÂ

08.08.2004 DIA SHOW  ÂÂ

09.08.2004 TIMELINE





Das Programm für Stuttgard, gibt mir aber zu denken…

31.07.2004 THE DAY AFTER TOMOROW  ÂÂ

01.08.2004 GEGEN DIE WAND

02.08.2004 WUNSCHFILM DER STUTTGARTER ZEITUNG LESER  ÂÂ

03.08.2004 BIG FISH  ÂÂ

04.08.2004 STUTTGART IS MY LADY  ÂÂ

05.08.2004 STUTTGART IS MY COUNTRY

??? was sind das für Filme?


#19

Zum Stuttgarter-Programm fällt mir nur das hier ein: ::slight_smile:

Naja, “Big Fish” ist noch ein sehr toller Tim Burton-Film, aber der Rest?  ???



Aber auch generell das Programm der anderen Open-Airs finde ich nicht so prickelnd. Fast nur Mainstream oder deutsches Kunstkino, dem ich so gar nix abgewinnen kann. :-/ Und “Kill Bill” könnten die ruhig im Doppelpack zeigen.


#20

Also, das mit KB müßte echt Pflicht sein!

Aber wenigstens kommt er ja so im Endstation rüber…



Aber was bitte ist Stuttgard ist my country?

Ein Film von Hisayasu (der kommt doch von da…), um Julio mal zu zeigen, wo es sich schön lebt?

Ich glaube ich lass das mal lieber… ich habe immer noch die Befürchtung, daß Hisa eh sauer auf mich ist. Der spricht nicht mehr mit mir, sondern posted nur noch Three Monsters ;D ;D ;D links VON MIR… heul





Wenn ich mal so über die Open Air HP scrolle,s cheint es mir, daß es da gar nicht wirklich ums Kino geht, sondern nur um ein nettes Ereignis “mal was draußen zu machen”.

Naja, seien wir ehrlich… bei den meisten von den Filmen gibt es halt mehr Publikum…